neotrainer
neotrainer

wir sind für sie da

neotrainer
greifenhagener str. 15
10437 Berlin

tel  +49 151 11341315

fax +49 30 44652259

info@neotrainer.de

 

 

oder nutzen Sie unser

kontaktformular

bonding und bindung

seit einigen jahren ist die frage nach der bedeutung ungünstiger kindheitserfahrungen als unspezifischem risikofaktor für die entwicklung von psychischen und somatischen störungen im erwachsenenalter und vor allem nach deren zugrundeliegenden mechanismen gegenstand intensiver forschung. frühe belastende lebenserfahrungen so z.B. das fehlen wichtiger bezugspersonen steigern das erkrankungsrisiko über die gesamte lebensspanne beträchtlich.

frühe stressoren wie eine erschwerte oder gar unterbliebene beziehungsaufnahme des kindes zu seinen eltern unmittelbar nach der geburt haben daran ihren anteil.

vorgeburtliches – intrauterines bonding – findet vor allem in den letzten beiden schwangerschaftsmonaten statt. Ein postpartales bonding auf physischer und psychischer Ebene initiiert die mutter-kind-bindung und ist kein auf einen kurzen Zeitraum begrenztes geschehen, sondern erstreckt sich über eine längere zeit.

diese beziehungsaufnahme unmittelbar nach der geburt, aber auch im weiteren verlauf, wird bei früh- und kranken neugeborenen noch häufig durch verschiedene umstände erschwert oder unterbleibt sogar gänzlich.

 

bonding noch im kreißsaal und später in der neonatologie hat zahlreiche facetten:

  • förderung der mutter-kind-beziehung
  • initiierung des stillprozesses
  • mikrobiom-transfer
  • unterstützung der adaptation und temperaturregulation

 

dieser Workshop vermittelt theoretisches rüstzeug zu bindungsentstehung und bonding und gibt anhand von fallbeispielen mit bild- und videomaterial praktische hinweise zu einem familienorientierten vorgehen in kreißsaal und neonatologie.


Druckversion Druckversion | Sitemap
©neotrainer.de

E-Mail

Anfahrt